Das Elbe-Musical

Traumhafte Musik, bezaubernde Melodien, eine Prinzessin, die sich aus entflammter Liebesleidenschaft in der Zeit verirrt und das Herz der Zuschauer in einem Maße zum Erweichen bringt, dass das Publikum meint, selbst von dieser Sehnsucht ergriffen zu sein, märchenhafte Nymphen, die vom Gesang der Sehnsucht gerufen, engelsgleiche Musik säuseln und bemüht sind, der schönen Prinzessin in der Erfüllung ihrer sehnlichsten Wünsche zu Hilfe zu eilen, ein böser Alp, der dies vereiteln möchte, eine flotte Bürodame und ihr Chef, ein freiheitsliebender Wildschütz, Raubritter …Lesen Sie mehr im Menüpunkt „Inhaltsgeschichte“.

Ursprünglich als Auftragswerk zum 800. Geburtstag der kleinen, mitten im Biosphärenreservat Elbtalaue, idyllischen Elbestadt Bleckede komponiert, ist es nun vom Komponisten umgestaltet worden, um es einem größeren Publikum zu erschließen. Dieses bezaubernde Werk trägt nun den Titel:

Der Nymphen Kristall


Diesem Sinnengenuss für Ohr und Auge war jubelnder Erfolg beschieden und wird jubelnder Erfolg beschieden sein, denn dies ist bei dieser volkstümlichen Märchenoper garantiert, weil sie alles in sich trägt, was Musiktheater zu bieten hat. Das Werk entspricht damit in vollem Umfang den Erwartungen des Publikums.

Die Oper wartet darauf, uraufgeführt zu werden. Nehmen sie sich ihrer an und holen sie den Erfolg in Ihr Haus.

Mit freundlichen Grüßen und viel Spaß auf der Seite!

Ihr Märchenoper-Team



P.S.: Warum erst „Musical“ und dann Oper?
Der Titel „Musical“ war dem Umstand geschuldet, dass im ländlichen Bereich der Gattung Oper potentiell weniger Aufmerksamkeit hätte geschenkt werden können. Um das zu vermeiden und möglicherweise die Zuschauerzahlen durch ein solches „Mißverständnis“ unnötigerweise zu beeinflussen, hat sich die Arbeitsgemeinschaft für den Gattungsbegriff „Musical“ entschieden.

 

Die Mehrzahl der Mitwirkenden des Elbe-Musicals auf dem Schlosshof in Bleckede.
Die Mehrzahl der Mitwirkenden des Elbe-Musicals auf dem Schlosshof in Bleckede.
Schriftzug: Elbe-Musical, Modernes Singspiel von Florian Fiechtner

Mit freundlicher Unterstützung von:

und weiteren Sponsoren.